Das Jahr hat gezeigt, dass eine gute digitale Struktur und digitale Prozesse wichtiger sind denn je. Daher hat sich dokuworks das Ziel gesetzt, KMU kompetent und wenn gewünscht auch unabhängig zu begleiten und zu beraten.

Um dies jedem Unternehmen zu ermöglichen, setzen wir auf staatliche Förderung. Wir möchten Sie hier gerne über Ihre Möglichkeiten informieren:  

 

Das Förderprogramm „Förderung unternehmerischen Know-hows“

Die „Förderung unternehmerischen Know-hows" richtet sich an

  • Junge Unternehmen, die nicht länger als zwei Jahre am Markt sind (Jungunternehmen)
  • Unternehmen ab dem dritten Jahr nach der Gründung (Bestandsunternehmen)
  • Unternehmen, die sich in wirtschaftlichen Schwierigkeiten befinden – unabhängig vom Unternehmensalter (Unternehmen in Schwierigkeiten)

Die Beratung kann im Rahmen der folgenden Beratungsschwerpunkte gefördert werden:

Allgemeine Beratungen

Allgemeine Beratungen zu allen wirtschaftlichen, finanziellen, personellen und organisatorischen Fragen der Unternehmensführung.

Spezielle Beratungen

Um strukturellen Ungleichheiten zu begegnen, können zusätzlich zu den Themen einer allgemeinen Beratung weitere Beratungsleistungen gefördert werden. Hierzu gehören Beratungen von Unternehmen, die

  • von Frauen geführt werden.
  • von Migrantinnen oder Migranten geführt werden.
  • von Unternehmern/innen mit anerkannter Behinderung geführt werden.
  • zur besseren betrieblichen Integration von Mitarbeiterinnen oder Mitarbeitern mit Migrationshintergrund beitragen.
  • zur Arbeitsgestaltung für Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter mit Behinderung beitragen.
  • zur Fachkräftegewinnung und -sicherung beitragen.
  • zur Gleichstellung und besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf beitragen.
  • zur altersgerechten Gestaltung der Arbeit beitragen.
  • zur Nachhaltigkeit und zum Umweltschutz beitragen.

Wie kann dokuworks helfen?

dokuworks berät und begleitet Sie unabhängig bei dem Aufbau Ihrer digitalen Unternehmensstrukturen, Ihres Know-How Schutzes im Rahmen der IT-Sicherheit oder bei der Erfüllung des Datenschutzes.

Förderhöhe

Das Förderprogramm können Sie bei einer Beratungsleistung von 3.000€ bis 4.000€ beanspruchen, wobei bis zu 80% der Summe gefördert werden können.

Weitere Informationen zur Förderung finden Sie unter folgendem Link:

www.bafa.de/DE/Wirtschafts_Mittelstandsfoerderung/Beratung_Finanzierung/Unternehmensberatung/unternehmensberatung_node.html

 

Förderprogramm „Go – Digital“

Die Förderung „Go – Digital“ richtet sich an

  • Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft einschließlich des Handwerks mit technologischem Potenzial
  • Unternehmen mit weniger als 100 Mitarbeitern
  • Unternehmen mit einem Jahresumsatz oder eine Jahresbilanzsumme des Vorjahres von höchstens 20 Millionen Euro
  • Betriebsstätten oder Niederlassungen in Deutschland

Die Förderfähigkeit richtet sich nach der De-minimis-Verordnung.

Das Förderprogramm teilt sich in drei Module auf. "Digitalisierte Geschäftsprozesse", "Digitale Markterschließung" und "IT-Sicherheit", welche sich gezielt an kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft und an das Handwerk richten. Praxiswirksam bietet das Programm eine Förderung der Beratungsleistungen, um mit den technologischen und gesellschaftlichen Entwicklungen im Bereich Online-Handel, Digitalisierung des Geschäftsalltags und dem steigenden Sicherheitsbedarf bei der digitalen Vernetzung Schritt zu halten.

Wie kann dokuworks helfen?

dokuworks berät und begleitet Sie als zertifiziertes Go-Digital-Berater unabhängig in den Modulen „Digitalisierte Geschäftsprozesse“ und „IT-Sicherheit“. Wir sind stark darin, Ihre Prozesse digital, effektiv und effizient zu gestalten. Außerdem bieten wir ein umfangreiches Wissen Ihr Unternehmen und Know-How durch organisatorische Maßnahmen sicherer zu machen.

Förderhöhe

Gefördert werden Beratungsleistungen in einem ausgewählten Hauptmodul mit gegebenenfalls erforderlichen Nebenmodulen mit einem Fördersatz von 50 Prozent auf einen maximalen Beratertagesatz von 1.100 Euro. Der Förderumfang beträgt maximal 30 Tage in einem Zeitraum von einem halben Jahr.

Weitere Informationen zur Förderung finden Sie unter folgendem Link:

https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Artikel/Digitale-Welt/foerderprogramm-go-digital.html

 

Förderprogramm „Digital Jetzt“

Die Förderung „digital Jetzt“ richtet sich an:

Mittelständische Unternehmen

  • aus allen Branchen (inklusive Handwerksbetriebe und freie Berufe)
  • mit 3 bis 499 Beschäftigten,

die entsprechende Digitalisierungsvorhaben planen, wie beispielsweise die Investitionen in Soft- und Hardware und/oder in die Mitarbeiterqualifizierung.

Laufzeit der Förderung

Die Förderung wird bis 2023 angeboten.

Ziel des Programms

Das Programm unterstützt KMU und Handwerk bei der digitalen Transformation. Ziele sind:

  • Mehr Investitionen von mittelständischen Unternehmen in digitale Technologien sowie in die Qualifizierung und das Know-How der Beschäftigten
  • Mehr branchenübergreifende Digitalisierungsprozesse bei KMU und Handwerk
  • Verbesserte digitale Geschäftsprozesse in Unternehmen
  • Mehr Chancen durch digitale Geschäftsmodelle
  • Stärkung der Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit von KMU
  • Befähigung der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Chancen der Digitalisierung zu erkennen und neue Investitionen in die Digitalisierung ihres Unternehmens anzustoßen
  • Höhere IT-Sicherheit in Unternehmen
  • Stärkung von Unternehmen in wirtschaftlich strukturschwachen Regionen

Wie kann dokuworks helfen?

dokuworks bietet zur effizienten und effektiven digitalen Gestaltung ihrer Prozesse folgende Lösungen an:

  • Digitalisierte Workflows durch Einführung eines Dokumentenmanagementsystems
  • Beratung zum digitalisierungspotenzial im eigenen Unternehmen
  • Unterstützung bei der Implementierung von vorhandener Software (ERP, Dokumentenmanagement, etc.)

Dieses Förderprogramm ist unter Berücksichtigung der Förderrichtlinien mit einem der beiden vorhergenannten Förderprogramme kombinierbar.

Förderhöhe

Die generelle maximale Fördersumme beträgt 50.000 Euro pro Unternehmen - jedoch besteht die Möglichkeit bei Investitionen in Wertschöpfungsketten und/oder -netzwerken können bis zu 100.000 Euro pro Unternehmen betragt werden.

Der Förderzuschuss bemisst sich anteilig an den Investitionskosten des Unternehmens. Die Förderquote (in % der Investitionskosten) ist nach Unternehmensgröße gestaffelt. Um die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie zu begrenzen, gelten für alle bis zum 30.06.2021 eingehenden Anträge höhere Förderquoten. Ab dem 01.07.2021 gelten die ursprünglich vorgesehenen Förderquoten (Werte in Klammern):

    Bis 50 Beschäftigte: bis zu 50 (40) %

    Bis 250 Beschäftigte: bis zu 45 (35) %

    Bis 499 Beschäftigte: bis zu 40 (30) %.

Somit erhalten kleinere Unternehmen einen etwas höheren prozentualen Zuschuss.

 

Gerne stehen wir auch für eine persönliche Beratung zu den Förderprogrammen und Ihren Möglichkeiten zur Verfügung. Nutzen Sie die Chance um für zukünftige Krisen gerüstet zu sein und holen Sie sich Unterstützung auf dem Weg zur Digitalisierung.

0271-77237-0